D E

 

 

G H

 

 

J K

 

 

 

 

 

 

 

 

A

 

 

 

 

Arajs, Viktor

Führer des lettischen Mordkommandos Arajs

* 13.01.1910 Baldone in Lettland. 1932 Jurastudent in Riga, danach Polizei. Ab Juli 1941 Führer eines Kommandos mit mehr als 1200 Freiwilligen, das im Auftrag der Sicherheitspolizei etwa die Hälfte der lettischen Juden ermordete. Danach zum Massenmord  in Weißruthenien eingesetzt. Insgesamt 45 000 Mordopfer (Q.: Einsatz). 1942 Major der Polizei. 1943 SS-Sturmbannführer. Bis 1949 in brit. Internierung, danach Kraftfahrer der brit. Militärregierung in Delmenhorst. Mit Hilfe der lettischen Exilregierung in London Annahme des Namens Viktor Zeibots. In Frankfurt a.M. Druckereihilfsarbeiter. Am 21.12.1979 vom LG Hamburg wegen gemeinschaftlichen Mordes an 13 000 Menschen zu lebenslang Haft verurteilt.

 in den Texten:  

- Im Wald von Rumbula

 


 








Findet uns auf Facebook
Folge uns